Ölauszug

Bei einem Ölauszug werden die fettlöslichen Inhaltsstoffe herausgelöst. Dies kann als Heissauszug wie auch als Kaltauszug erfolgen.

Standartmenge:
100 g frisches Kraut oder 50 g getrocknetes
150 ml gutes Olivenöl oder hochwertiges Pflanzenöl

Aufbewahrung & Haltbarkeit:
Luftdicht verschlossen und dunkel gelagert ca. 6 Monate, verliert dann allmählich seine Wirkung oder wird ranzig

So wird's gemacht:

Vorbereitung:

Geerntete Blätter, Blüten und Pflanzenteile für einen Tag lang an einen geschützten Ort in den Schatten legen, damit die Droge Feuchtigkeit verliert und anwelkt. So wird das pätere Öl weniger schnell ranzig. Teile grob zerkleinern.

Heissauszug

WICHTIG: Das Öl nicht über 40°C erhitzen, damit die gelösten ätherischen Öle erhalten bleiben.

1. Kräuter und Öl in eine geeignete Schüssel geben. Im Wasserbad für 2-3 Stunden und sanft köcheln lassen.

2. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

Kaltauszug

Einen Kaltauszug herzustellen ist um einiges zeitintensiver als mit der Heissextrakt-Methode. Dafür lassen sich aber auch Pflanzen verwenden, die einen geringeren, dafür aber wertvollen Anteil an ätherischen Ölen besitzen. Die Inhaltsstoffe werden schonend extrahiert.

1. Kräuter in ein verschliessbares Glas füllen und mit Öl bedecken. Gut verschliessen und kräftig schütteln.

2. Glas bei Tageslicht 2 Wochen stehen lassen. Nicht in in direktes Sonnenlicht stellen – dies benötigt nur das Johanniskrautöl (Rotöl)!

TIPP: Um die Wirkung zu verstärken, kann der Vorgang mit dem Ölextrakt und frischen Kräutern wiederholt werden.

Abfüllen und aufbewahren:

1. Einen Krug mit einem Passiertuch bedecken. Öl-Kräutergemisch vorsichtig hineingiessen und das gefüllte Passiertuch gut ausdrücken. Beim Heissauszug unbedingt darauf achten, dass das Öl nur noch handwarm ist.

2. In sterilisierte, dunkle Flaschen füllen und kühl lagern.

Rutishauser AG
Blumen.Pflanzen.Kulturen.
Unterdorf 6
CH-9523 Züberwangen
071 555 33 00
info@rutishauserag.ch
www.rutishauserag.ch